Skip to content. Skip to main navigation.


IT und Managed Services


  • Unsere Kunden wollen und müssen immer mehr ihre eigenen IT-Abteilungen entlasten, um sich auf ihr Kerngeschäft zu konzentrieren: optimale und effiziente Patientenpflege.

    Deshalb bietet Cerner seinen Kunden leistungsstarke Technologien und Dienste wie RHO (Remote Hosting Option) und AMS (Application Management Services). Das bedeutet Höchstleistung, Sicherheit, Zuverlässigkeit und Skalierbarkeit bei gleichzeitig niedriger finanzieller Verpflichtung im Voraus. Unsere Kunden profitieren so von der Sicherheit und den Vorteilen hoher Verfügbarkeit.
          

    Ein maßgeschneidertes Managed Services-Angebot: Anwenderbericht Klinikum Ernst von Bergmann Potsdam   

                       
    DE-Kundenstory-Bild-Managed-Services-Potsdam-2015-November 
           
    Auch scheinbar einfache Prozesse können in einem Krankenhaus eine große Menge an Personalressourcen binden. So auch im Klinikum Ernst von Bergmann in Potsdam. Hier sollten bei der Überprüfung und
    Korrektur von § 301-Datensätzen das Personal in der Abrechnungsabteilung entlastet und die Qualität des Arbeitsablaufs verbessert werden. Die Lösung brachte Cerner mit einem maßgeschneiderten Managed-Services-Angebot. Seitdem sichten Cerner Mitarbeiter die einlaufenden Meldungen über fehlerhafte § 301-Datensätze, führen soweit wie möglich eigenständig Korrekturen durch und geben nur die Fälle an die Abrechnungsabteilung im Klinikum Ernst von Bergmann weiter, die dort aufgrund von Unstimmigkeiten intensiver geprüft werden müssen. Dabei werden die Vorgaben des deutschen Datenschutzes streng eingehalten.
          
    Vollständiger Anwenderbericht Klinikum Ernst von Bergmann Potsdam
            

               
    edia.con stellt medico® auf externen Rechenzentrumsbetrieb um: Anwenderbericht Krankenhäuser in Sachsen und Sachsen-Anhalt 

                                            
    DE-Kundenstory-Bild-medico-ediacon-2015-November 
          
    In der edia.con gemeinnützige GmbH, einem Zusammenschluss mehrerer Krankenhäuser in Sachsen und Sachsen-Anhalt, werden Managed Services bereits seit Jahren genutzt, um die IT-Abteilung von
    Routineaufgaben zu entlasten. Da die IT-Abteilung durch die ständig wachsende EDV zunehmend an ihre Kapazitätsgrenzen stieß, wurde im Jahr 2014 beschlossen, den Betrieb des Krankenhausinformationssystems medico® und der SAP-Basis komplett in ein Rechenzentrum von Cerner auszulagern und dem IT-Anbieter die Betriebsverantwortung zu übertragen. Anfang 2015 erfolgte die Umsetzung des Projekts, das reibungslos ablief, so dass die edia.con der erste Kunde ist, der sein medico System komplett von Cerner extern betreiben lässt. 
           
    Vollständiger Anwenderbericht Krankenhäuser in Sachsen und Sachsen-Anhalt 

                        

    Für weitere Informationen zu unseren IT und Managed Services Lösungen kontaktieren Sie uns bitte unter informationen@cerner.com.