Skip to main content
Skip to main navigation
Skip to footer

IT als Verbündeter im Kampf gegen Sepsis

von Till Berger
23.11.2017
Die Sepsis ist nach wie vor eine der häufigsten Todesursachen in deutschen Krankenhäusern. Laut einer Studie des Kompetenznetzes Sepsis sterben daran täglich durchschnittlich 162 Menschen alleine in Deutschland. Dabei ist eine erfolgreiche Behandlung vergleichsweise einfach. Das Tückische ist aber, eine Sepsis frühzeitig als solche zu erkennen.

Beitrag lesen

Medikation im klinischen Alltag - von der Eingangsmedikation bis zur Entlassempfehlung

von Mathias Harms
15.11.2017
Mathias Harms ist als Anwendungs- und Anwenderbetreuer im Klinikum Oldenburg tätig und für die Einrichtung und Implementierung der e-Medikation, der Fieberkurve und des Pflegeprozessmanagements verantwortlich. In diesem Gastbeitrag erläutert er, was es bei der Medikation im klinischen Alltag alles zu beachten gilt.

Beitrag lesen

Ambulante spezialfachärztliche Versorgung

von Norbert Neumann
09.11.2017
Die Grenze zwischen stationärer und ambulanter Versorgung ist in Deutschland – trotz vieler Versuche, sie aufzuweichen – nach wie vor weitgehend festgezogen. Allerdings zeichnet sich bereits seit Jahren ab, dass diese noch aus Bismarck’scher Zeit stammende Einteilung vor dem Hintergrund einer immer differenzierteren Behandlung von Krankheiten nicht mehr zeitgemäß ist.

Beitrag lesen

Medikation sicherer machen – eine Herausforderung

von Norbert Neumann
06.11.2017
Ein IT-unterstützter Medikationsprozess erhöht die Patientensicherheit. Im Vorfeld eines Projekts zur Einführung einer solchen Lösung sollte man allerdings Wert auf eine detaillierte Planung legen. Denn ein Medikationsprozess ist wesentlich komplexer, als es auf den ersten Blick scheint.

Beitrag lesen

Das KIS als strategische Komponente

von Nikolaus Schrenk
21.09.2017
Nikolaus Schrenk ist Leiter des Vorstandsbereichs Governance Consulting an den Kliniken des Bezirks Oberbayern (kbo). Er verantwortet unter anderem die Bereiche Konzerndatenschutz, interne Revision, IT-Sicherheit, sowie Risikomanagement und berät das Management des Verbunds. Darüber hinaus ist er Vorstand des Berufsverbands der Datenschutzbeauftragten für Audits. In diesem Gastbeitrag erläutert er, warum IT-Entwicklung mehr als nur eine Notwendigkeit ist.

Beitrag lesen

Die Erben der Dame mit der Lampe

von Norbert Neumann
14.09.2017
Akademisch ausgebildete Pflegende sind in Deutschland – anders als in anderen Ländern – eher noch die Ausnahme als die Regel. Faktisch sind die Ansprüche an Pflegende in den letzten Jahren aber stetig gestiegen – und nur durch die Kombination von Erfahrungs- bzw. Expertenwissen und forschungsbasiertem Wissen sowie der konsequenten Ausrichtung an den individuellen Bedürfnissen und Präferenzen der Patientinnen und Patienten wird die Qualität der Patientenversorgung mit der Entwicklung im Gesundheitswesen Schritt halten und ein Nutzen für die Patientinnen und Patienten entstehen können. IT-Lösungen unterstützen dabei, Daten zu gewinnen, auszuwerten, Prozesse anzupassen und Lösungen für die Praxis weiterzuentwickeln. Kerstin Möcking, selbst Gesundheits- und Krankenpflegerin sowie Pflegewissenschaftlerin, beschäftigt sich intensiv mit dieser Thematik und betreut in Essen unter anderem ein auf zwei Jahre angelegtes Projekt, das das Zusammenspiel der unterschiedlichen Qualifikationen in der Pflege im Fokus hat.

Beitrag lesen

Schönes neues Gesundheitswesen

von Ralf Boldt
09.08.2017
Ralf Boldt ist Geschäftsbereichsleiter Informationstechnologie am Klinikum Oldenburg. Neben Krankenhausinformationssystemen gilt seine Leidenschaft der Science-Fiction. Er ist in der deutschen SciFi-Szene aktiv und auch als Autor tätig. Unter anderem veröffentlichte er die Bücher „Der Temporalanwalt“ und „Was kostet eine Raumstation?“ Im Gastbeitrag lässt er seiner Phantasie zum Thema „Gegenwart und Zukunft der Healthcare-IT“ freien Lauf.

Beitrag lesen

Schon weit gekommen, aber die Reise geht weiter

von Norbert Neumann
25.07.2017
Die österreichische KAGes setzt ihre Digitalisierungsstrategie konsequent um

Beitrag lesen

DSGVO ante portas

von Till Berger
18.07.2017
Einhergehend mit der Digitalisierung und fortschreitenden Vernetzung im Gesundheitswesen müssen sich Krankenhäuser zunehmend mit Datenschutz und Datensicherheit befassen. Neue Gesetze, wie das 2015 in Kraft getretene IT-Sicherheitsgesetz und das 2016 in Kraft getretene E-Health-Gesetz, haben auch Konsequenzen für das Gesundheitswesen und alle medizinischen Bereiche.

Beitrag lesen

Mobility zum Anfassen

von Norbert Neumann
30.05.2017
Kurz nachdem auf der conhIT die neue Mobility-Lösung „medico Touch“ von Cerner einem interessierten Publikum vorgestellt wurde, konnten Kunden im Rahmen einer ersten Roadshow-Veranstaltung die Lösung noch einmal intensiver kennenlernen. Mitte Mai fanden sich Vertreter verschiedener Krankenhäuser im Klinikum Kassel ein. Dort war die Lösung im Rahmen eines Beta-Tests auf Herz und Nieren im täglichen Gebrauch geprüft worden. Nach einer kurzen Präsentation ging es auf eine Station, wo medico Touch im praktischen Einsatz erlebt werden konnte.

Beitrag lesen

Mehr als nur Zahlen jonglieren: MetaHMS begleitet den gesamten Hygieneprozess

von Norbert Neumann
21.11.2016
Der Anspruch an Kliniken in Sachen Infektionsschutz ist heute hoch – im Kampf gegen nosokomiale Infektionen haben sie vielfältige Aufgaben: Zahlreiche Keime und Infektionskrankheiten dokumentieren und melden, Infektionsraten erfassen und auswerten, den Antibiotikaverbrauch beobachten und analysieren und viele mehr. Wertvolle Unterstützung kommt hierfür aus der IT. Peter Weiss ist Fachberater beim IT-Dienstleister Cerner und erklärt, wie MetaHMS Hygienefachkräfte im Alltag entlasten kann.

Beitrag lesen

Wieder im Leben angekommen - Die Geschichte des Sepsis-Überlebenden Daniel G.

von Norbert Neumann
16.11.2016
Sepsis ist in Deutschland die dritthäufigste Todesursache. Leider wird sie aufgrund der anfangs unauffälligen Symptomatik und des mangelnden Bewusstseins über die Gefährlichkeit und Häufigkeit oft erst zu spät erkannt. <br />Daniel G. hat eine Sepsis nur knapp überlebt. Mit seiner Geschichte möchte er dazu beitragen, dass die Sensibilität gegenüber dieser heimtückischen Erkrankung zunimmt und so betroffene Menschen eine höhere Überlebenschance haben.

Beitrag lesen

Prozesse aktiv steuern, statt nur zu berichten – das ist die Zukunft des Hygienemanagements

von Norbert Neumann
28.10.2016
Dr. Ulrich Maier ist hygienebeauftragter Arzt und Senior Strategist beim Healthcare IT Hersteller Cerner. Im Interview verrät er, wie MetaHMS Kliniken dabei unterstützt, ihr Hygienemanagement auszubauen und so aktiv Prozesse zu steuern. Die Fachdisziplin Hygiene gewinnt in Krankenhäusern immer mehr

Beitrag lesen

Die vergessenen Patienten

von Norbert Neumann
22.09.2016
Neulich flatterte mir die E Mail meiner Kollegin Julia in den Posteingang „Wir unterstützen die NCL Stiftung. Macht es Sinn, dazu vielleicht was zu schreiben?“ Nun habe ich nicht die Illusion, alle Erkrankungen zu kennen, nur weil ich irgendwann einmal

Beitrag lesen

Was hat IT mit Gesundheit zu tun?

von Dominik Roettger
22.09.2016
„Wo ist der Kadex?“ – „Schau mal im Arztzimmer.“ Volltreffer: Der Arzt schreibt gerade die Entlassungsbriefe und braucht noch eine Weile. Also muss ich warten, bis ich mit meiner Arbeit fortfahren kann.

Beitrag lesen

„Aber Sie sind doch Arzt…??“

von Norbert Neumann
12.09.2016
Sicher kennen Sie das: Man trifft neue Leute. Im Verein, im Café, am Bahnhof. Man kommt ins Gespräch, findet sich sympathisch und irgendwann kommt die Frage auf: „Was machen Sie eigentlich beruflich?“

Beitrag lesen

Warum interessiert sich ein IT-Hersteller für Hygiene?

von Norbert Neumann
11.05.2016
Vor mehr als 35 Jahren, 1979, gründeten drei Software Spezialisten in Kansas City ein Startup. „Cerner“, wie sie Ihre Firma schließlich nannten, war zunächst spezialisiert auf Laborlösungen. Bald jedoch weitete das Unternehmen seine Tätigkeit aus und gehört heute mit mehr.

Beitrag lesen

Connecting what matters - im Rahmen der Behandlung akuter Schlaganfälle

von Dr. Leonard Fuhry
29.03.2016
Dr. Leonard Fuhry, Oberarzt in der Neurologischen Abteilung am Klinikum Ingolstadt, beschreibt, wie in seiner Organisation der Outcome bei akuten Schlaganfallpatienten durch die Integration und Verbindung wichtiger Patientendaten über 15 Krankenhäuser im ländlichen Bayern verbessert wurde.

Beitrag lesen