Skip to main content
Skip to main navigation
Skip to footer

von Till Berger
veröffentlicht am 20.09.2017

An meinen ersten Schultag kann ich mich noch ganz genau erinnern: Stolz wie Bolle stand ich da, mit meiner riesigen Zuckertüte in der Hand. Darauf: Indianer-Motive; darin: Federmappe, Stifte und Süßkram. Ein Schulanfang ohne Schultüte – unvorstellbar.


Und doch bittere Realität für Kinder, die sozial und wirtschaftlich benachteiligt sind. „Rund 150 Schüler bis 18 Jahre sind auf die Unterstützung durch uns angewiesen“, sagt Frauke Schuch von der Erlanger Tafel. „Zum Schulanfang wollten wir natürlich gerade den Erstklässlern eine besondere Freude bereiten.“ Die Idee: Leere Zuckertüten neu packen – die Aktion „Schultüte“ war geboren.


Eine tolle Idee, fanden auch Kerstin Stahl und Annika Hofmann. Gemeinsam riefen sie ihre Erlanger Kolleginnen und Kollegen dazu auf, allerlei Schulausstattung zu spenden. Die Erlanger Belegschaft war ebenfalls von der Idee begeistert und lieferte von Federmäppchen über Malutensilien bis hin zu Zirkelsets alles ab, was Kinder für ein erfolgreiches Schuljahr brauchen. Anfang September konnten die beiden Initiatorinnen eine prall gefüllte Kiste an die Erlanger Tafel übergeben.

„Die Tafel-Kunden kommen einmal in der Woche und holen Lebensmittel bei uns ab. Im Zuge dieser Ausgabe wurden in den ersten beiden Septemberwochen die Schulsachen verteilt“, erklärt Schuch. „Die Schüler jedenfalls haben sich sehr über die Schulsachen gefreut.“

Mehr zur Erlanger Tafel finden Sie hier: http://tafel-erlangen.de/

BU: Annika Hofmann (li.) und Kerstin Stahl übergeben die Cerner-Kiste an Karin Uher von der Erlanger Tafel (Mitte).

Beating the Status Quo: How Hospitals Can Streamline Operations and Optimize Patient Care

von Amanda Hedgpeth
27.09.2018
Im Wettbewerb um Patienten ist für Krankenhäuser Kreativität gefragt: Sei es, um Abläufe zu optimieren und kostensparender zu gestalten, sei es, um den Patientenservice zu verbessern. Auch amerikanische Gesundheitsdienstleister, wie die CoxHealth-Gruppe, stehen vor der gleichen Herausforderung.

Unverhoffte Vaterfreuden auf dem Dormagen-Tag

von Norbert Neumann
26.09.2018
Und plötzlich hatte Cerner-Mitarbeiter Christian Dahlmann ein Baby auf dem Arm. Kein echtes allerdings, sondern nur eine Puppe. Der Hauch von Vaterstolz, der beim Posieren für ein paar Erinnerungsfotos kurz durch den Raum waberte, verflog allerdings schnell wieder, als es um den eigentlichen Daseinszweck des vermeintlichen Nachwuchses ging: Die Präsentation von modernen Lösungen für das Gesundheitswesen.

Protecting Your Hospital from Cybersecurity Risks

von Russ Branzell
25.09.2018
Die Sicherheit von IT-Infrastrukturen – insbesondere in kritischen Bereichen wie Krankenhäusern – ist eine internationale Herausforderung. Technische Maßnahmen sind eine Seite der Cybersicherheit. Doch die größte Schwachstelle ist und bleibt der Mensch. Lesen Sie dazu einen Gastbeitrag aus unserem US-Blog von Russell Branzell, CEO and President, College of Healthcare Information Executives (CHIME).

Ausblick auf den Freiburger Infektiologie- und Hygienekongress

von Christa Hurich
08.08.2018
Vom 10. bis 12. Oktober 2018 findet wieder der Infektiologie- und Hygienekongress im Freiburger Konzerthaus statt, dessen Schirmherrschaft in diesem Jahr Bundesgesundheitsminister Jens Spahn übernimmt.