Skip to main content
Skip to main navigation
Skip to footer

von Till Berger
veröffentlicht am 23.05.2017

Großes Interesse am Cerner-Stand auf der conhIT 2017

Die conhIT-Woche ist jedes Jahr eine besondere Zeit. Nicht nur für die Kunden von Cerner, sondern auch für die Mitarbeiter. Schon lange vor Weihnachten des Vorjahrs wird überlegt, geplant, organisiert und geschrieben. Und bis die Tore der Messe in Berlin sich öffnen, steigt die Nervosität allerorten: Wird es uns wieder gelingen, die Erwartungen unserer Kunden zu erfüllen?

Auch dieses Jahr lautete die beruhigende Antwort: „Ja“. Der Cerner-Stand unter dem Motto: „In die Zukunft starten: Gemeinsam auf digITaler Reise“ war wieder sehr gut besucht, im Vergleich zu den Vorjahren setzte sich die steigende Tendenz weiter fort. Das breit gefächerte Angebot an Lösungen wurde mit großem Interesse wahrgenommen. Auf besonders positives Echo stießen vor allem das nun auch IHE-konforme elektronische Archiv Soarian Health Archive als Kernstück eines digitalisierten Krankenhauses, sowie die mobilen Lösungen medico Touch und SAP-Fiori für i.s.h.med. Einen weiten Blick in die Zukunft werfen konnten die Besucher bei der Präsentation eines Prototypen, der die Kommunikation zwischen Wearables, einer Private Cloud und den Krankenhausinformationssystemen i.s.h.med bzw. medico ermöglicht, so dass Daten in die Krankenakte übernommen werden können. Es wurde demonstriert, wie diese Lösung beispielsweise die Nachsorge von Patienten einfacher und engmaschiger gestalten kann, nämlich indem charakteristische Werte direkt in das KIS übertragen und ausgewertet werden, um bei Auffälligkeiten notfalls schnell intervenieren zu können, bevor der Patient einen ernsthaften Schaden nimmt.

Dass wir in Deutschland gerade bei der Digitalisierung des Gesundheitswesens leider vielen Ländern hinterherhinken, wird immer deutlicher. Ausführlich beschäftigt sich die pünktlich zur conhIT erschienene Ausgabe der Cerner-Kundenzeitschrift „GesundheIT im Wandel“ (GiW) mit diesem Themenkomplex. Neben Anwenderberichten kommen in diesem Heft auch Experten wie z.B. Dr. Josef Düllings, der Vorsitzende des Verbands der Krankenhausdirektoren Deutschlands (VKD), zu Wort, um ihre Sicht auf die digitale Zukunft des Gesundheitswesens zu erläutern. 

Für ein kostenloses Abonnement der Printausgabe können Sie sich HIER registrieren.

Auf ein Glas mit Dr. Thomas Berger (Geschäftsführer Cerner Deutschland)

von Hans-Peter Bröckerhoff
04.04.2018
Auf ein Glas mit… Unter diesem Titel stellt E-HEALTH-COM-Herausgeber Hans-Peter Bröckerhoff interessante Unternehmer und Manager der eHealth-Branche vor. Die Beiträge für diese Reihe entstehen, anders als beim normalen Interview oder Porträt, auf der Basis eines ausführlichen Gesprächs in entspannter, nicht vom alltäglichen Termindruck gekennzeichneter Atmosphäre – eben bei einem Glas Wein oder Bier und vielleicht auch einem guten Essen.

Beitrag lesen

Cerner jetzt auch zum Hören

von Till Berger
28.03.2018
Jetzt gibt´s was auf die Ohren: Mit „Wissen to listen: Der Cerner Healthcare-IT Podcast“ bringen wir ein neues Format heraus. Künftig gibt es spannende Geschichten und interessante Themen aus der Welt der Healthcare-IT auch auf der Tonspur.

Beitrag lesen

Das Cerner Ecosystem

von Norbert Neumann
20.03.2018
Bisher dienten Healthcare-IT-Systeme vor allem der Steuerung von Prozessen, der Dokumentation sowie der Abrechnung von Leistungen. Doch werden die Systeme nicht nur zunehmend intelligenter, sondern wandeln sich auch zu digitalen Ecosystemen, in denen das KIS als Basis in einer Art symbiotischer Beziehung zu Subsystemen steht.

Beitrag lesen

Mit i.s.h.med auf HIMSS 6

von Norbert Neumann
15.02.2018
Neulich unterhielt ich mich mit Frau Perndl. Sie ist Diplom-Ingenieurin und hat mit ihrem Team das KIS des Ordensklinikum Elisabethinen in Linz aufgebaut, das Anfang des Jahres mit HIMSS EMRAM Stufe 6 ausgezeichnet wurde. Ihre Geschichte ist ein schönes Beispiel für die Evolution der Krankenhaus-IT und welchen Nutzen man durch eine zielgerichtete kontinuierliche Entwicklung daraus generieren kann.

Beitrag lesen