Skip to main content
Skip to main navigation
Skip to footer

von Cerner Corporation
veröffentlicht am 09.09.2019

Cerner-Mitarbeiter am Standort Hamburg laufen für karitative Zwecke

Temperaturen um die 30° Celsius laden an einem Wochenende in der Regel dazu ein, bei einem Kaltgetränk im Schatten zu sitzen und sich möglichst wenig zu bewegen.

12 Mitarbeiter der Hamburger Niederlassung des Healthcare-IT-Herstellers Cerner machten am 22. Juni allerdings eine Ausnahme: Die laufbegeisterten Kolleginnen und Kollegen schnürten die Joggingschuhe, um am „Hamburg Commercial Bank Run 2019“ (HCBR) teilzunehmen. Im Vordergrund steht bei diesem 4 km-langem Lauf der Spaß und das Spendensammeln für einen guten Zweck: Ein Teil der Startgebühren der diesmal 640 Teams und gut 18.000 Teilnehmer kommt einem karitativen Projekt zugute. Insgesamt kamen so 134.000 € zusammen, um die Organisation „Kinder helfen Kindern“ zu unterstützen, die damit Kindern aus sozial schwächer gestellten Familien die Teilnahme an Sport im Verein ermöglicht.

Die Unterstützung von karitativen Veranstaltungen wie dem HCBR ist bei Cerner Teil der Firmenphilosophie. Im Rahmen der Aktion „Giving something back“ leisten Mitarbeiter immer wieder bei verschiedenen Aktionen ihren Beitrag zu sozialen Projekten.

So ganz mussten die Läufer von Cerner an diesem Samstag übrigens nicht auf den Schongang verzichten: Nach dem Lauf konnten auch sie sich bei einem kühlen Radler in den Schatten setzen und die Ergebnisse und Erlebnisse des Veranstaltungstags noch einmal in Ruhe Revue passieren lassen – ohne sich viel zu bewegen.